Die Jury

Der Organisator

Christian Kerner

Christian Kerner

Rechtsanwalt

Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Erlangen und Bonn
Seit 1993 Rechtsanwalt in Köln, Kanzlei Auriga
GF Kölner Brauerei-Verband

 

 

Ehrenamtliche Tätigkeiten:

  • Seit 2005 Geschäftsführender Vorstand Wirtschaftsclub Köln e.V.
  • Seit 2009 Vorstand Colonia Kochkunstverein Gasteria e.V.
  • Seit 2011 2. Vorsitzender career-women in motion e.V.
  • Seit 2015 Vorstand Iranian International Business Association e.V.

Die Jury

Hans-Peter Wollseifer

Hans-Peter Wollseifer

Präsident der Handwerkskammer zu Köln
Selbstständiger Unternehmer der Bauwirtschaft
1976 – 2009 Geschäftsführender Gesellschafter in einem Bau-, Ausbau- und Bausanierungs-Unternehmen Wollseifer Bauwerk Solutions GmbH.

 

 

 

Aktuell:

  • Betrieb eines handwerklichen Einzelunternehmens Wollseifer Facilities und Bauservices
  • Geschäftsführender Gesellschafter in zwei weiteren Unternehmen der Branchen Facility Management und Grundbesitzverwaltung

Ehrenamtliche Tätigkeiten:

  • Präsident der Handwerkskammer zu Köln
  • Vizepräsident des Westdeutschen Handwerkskammertages
  • Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung „Pro Duale Ausbildung“
  • Mitglied im Kuratorium des Kölner Bündnis für Familien
  • Präsident der Gesellschaft zur Förderung des Forschungsinstituts für
  • Berufsbildung im Handwerk der Universität zu Köln
  • Mitglied verschiedener Aufsichtsräte und Beiräte mit Schwerpunkt Sozialwesen, Sozialpolitik

Karl-Heinz Merfeld

Leiter Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Köln

Werdegang:

Seine berufliche Laufbahn begann Merfeld 1974 bei der Stadt Köln und war zunächst in verschiedenen Aufgaben im Personal- und Organisationsbereich tätig.

1992 wurde er Referent des damaligen Bürgermeisters Harry Blum und wechselte dann als Büroleiter in das Umweltdezernat der Stadt Köln. 1999 holte Harry Blum – als frisch gewählter Oberbürgermeister – ihn zurück ins Rathaus und Merfeld wurde Pressesprecher der Stadt Köln und im Jahr 2001 Leiter des Amtes für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Diese Funktion hatte er auch unter dem neuen Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma inne. Er richtete in seinem Amt ein zusätzliches Bürgerbüro ein und intensivierte deutlich die bisher bestehende Pressearbeit der Stadt. Auch das Corporate Design der Stadt wurde unter seiner Regie erneuert. Im Sommer 2003 wurde er beauftragt, das städtische Verkehrsamt in die neue Geschäftsform der GmbH umzuwandeln und als Geschäftsführer dort zusätzliche erfolgreiche Geschäftsfelder aufzubauen. Bis September 2007 war Merfeld als Geschäftsführer der KölnTourismus GmbH tätig. Als Leitender Stadtverwaltungsdirektor wechselte er dann an die Spitze des Amtes für Wirtschaftsförderung mit seinen drei Bereichen Standortmarketing, Unternehmensservice und Arbeitsmarktförderung.


 

Elisabeth Slapio

Elisabeth Slapio

Geschäftsführerin der IHK Köln

Elisabeth Slapio ist seit 1985 in der IHK Köln tätig. Mit der Zeit wurden es immer mehr Aufgaben. Heute gehören zum Verantwortungsbereich der Juristin die Themen Handel, Tourismus, Informations- und Kommunikationstechnik im Sinne der Branchenbetreuung. Zu ihren Aufgaben zählt zusätzlich die Leitung des Rechenzentrums der IHK. Elisabeth Slapio lernte bereits im Jurastudium, wie wichtig es ist, über den eigenen Tellerrand zu schauen.

 


 

Marc Kurtenbach

Marc Kurtenbach

Engagierter Bankier

Marc E. Kurtenbach ist Direktor bei Merck Finck & Co Privatbankiers. Seit rund 140 Jahren steht für das Unternehmen Leistung, Service und Beratung der Kunden an erster Stelle. Seinen Werdegang begann er 1987 bei der Bayrischen Vereinsbank und war dort von 1996 bis 2001 Verantwortlich für das Private Banking Köln. Von 2001 bis Juni 2010 leitete er die Niederlassung Köln für Merck Finck & Co. Seit Juli 2010 ist Marc E. Kurtenbach Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung bei Merck Finck & Co sowie Alleinvorstand der Merck Finck Treuhand AG. Des Weiteren ist er Beirat des Wirtschaftspolitischen Club, Bonn sowie Präsident des Wirtschaftsclub Köln. Marc E. Kurtenbach ist verheiratet und hat drei Kinder.


 

Claudia Loebbecke

Claudia Loebbecke

Universität zu Köln

Frau Prof. Claudia Loebbecke leitet seit 2000 das Seminar für BWL, Medien- und Technologiemanagement an der Universität zu Köln. 1998 bis 1999 besetzte sie an der ‚Copenhagen Business School‘ den wohl ersten Lehrstuhl für Electronic Commerce in Europa. Weitere berufliche Stationen waren das BIFOA (Köln), INSEAD (Fontainebleau), McKinsey & Co.(Düsseldorf) sowie Universitäten in Hong Kong, Sydney und Rotterdam. Längere Forschungsaufenthalte brachten sie auch an das MIT in den USA, die ‚London School of Economics‘, die Universität Paris-Dauphine und die LUISS Universität in Rom. 2005-2006 war sie Präsidentin der weltweiten ‚Association for Information Systems (AIS)‘ und ist seit 2012 ‚AIS Fellow‘. Derzeit ist sie u.a. Stiftungsratsmitglied des Leibniz-Informationszentrums Wirtschaft. Ihre Forschung befasst sich mit Geschäftsmodellen und Managementaspekten digitaler und kreativer Güter sowie der innovativen Nutzung neuer Medien-, Informations- und Telekommunikationstechnologien. Die Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis lebt sie in zahlreichen Praxisprojekten und -studien, durch ihr Engagement in der Gründungsszene sowie als Mitglied verschiedener Wirtschaftsverbände, politiknaher Kommissionen und Jurys. Ihre akademische Ausbildung umfasst ihren Abschluss zur Diplom-Kauffrau (1990) und ihre Promotion bei Herrn Prof. Szyperski (1995), beide von der Universität zu Köln, sowie ihren M.B.A. von der Indiana University, Bloomington, IN, USA (1991).Fast ihr ganzes Leben findet sich unter www.mtm.uni-koeln.de/team-loebbecke-home.htm.


 

Fritz Schramma

Fritz Schramma

Das Abitur legte Fritz Schramma im Jahr 1966 am Dreikönigsgymnasium in Köln ab und studierte bis 1972 an der Universität zu Köln die Fächer Latein, Philosophie und Pädagogik. Er wurde Lehrer und unterrichtete im Kölner Raum an verschiedene Gymnasien; war von 1988 bis 2000 Studiendirektor. 1989 wurde Fritz Schramma Mitglied des Rates der Stadt Köln. Von 1999 bis 2000 war er erster Bürgermeister und direkt anschließend Oberbürgermeister der Stadt Köln. 2009 endete seine aktive politische Laufbahn. In verschiedenen Gesellschaften, Vereinen und Einrichtungen der Stadt Köln engagiert sich Fritz Schramma ehrenamtlich zum Beispiel in diesen Funktionen: Ehrensenator an der Fachhochschule Köln sowie an der Universität zu Köln, Mitglied des Aufsichtsrats der Köln Musik GmbH, Vorsitzender des Vorstandes der Kölner Opferhilfe e.V., Mitglied des Vorstandes der HASM Stiftung Lebendige Stadt, Wirtschaftßenator im Europäischen Wirtschaftßenat (EWS). Außerdem ist Fritz Schramma Ehrenbürger der Städte Cluj-Napoka (Klausenburg), Theßaloniki und Indianapolis. Er wurde mit dem Genç-Preis für friedliches Miteinander und dem Pro-Ehrenamt-Preis ausgezeichnet.“


 

Jörg Hamel

Jörg Hamel

Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre an der WWU Münster mit den Schwerpunkten Raumwirtschaftslehre und Verkehrswissenschaften trat Herr Hamel 1990 in das elterliche Unternehmen ein. Neben einem Aufbaustudium im Fach Kommunikationsmanagement widmete er sich schon früh der ehrenamtlichen Tätigkeit im Einzelhandelsverband. Dazu kamen Aufgaben im Bereich der Industrie und Handelskammer Aachen und des DIHK in Berlin. Als Stellvertretender Vorsitzender des Zweckverbandes Nahverkehr Rheinland und des Aachener Verkehrsverbundes beschäftigt er sich seit 2008 auch wieder dem Öffentlichen Personennahverkehr in der Region. Auf dem politischen Parkett unterstützt er die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU als Vorsitzender der jeweiligen Fachausschüsse zum Thema Handel in Land und Bund. Seit Januar 2011 kümmert er ganz um die Belange des Einzelhandels in Köln und im Rhein-Erft Kreis als Geschäftsführer des Einzelhandels- und Dienstleistungsverbandes Aachen-Düren-Köln e.V.

 


 

Ulrich Reitz

Ulrich Reitz

Wirtschaftsjournalist

Leiter Wirtschaftsressort n-tv

Ulrich Reitz ist Leiter der Wirtschaftsredaktion von n-tv und Mitglied der Chefredaktion von Deutschlands erstem Nachrichtensender. Vor seinem Wechsel zu n-tv war der Wirtschaftsjournalist unter anderem für das ZDF und Phonix aktiv. Davor arbeitete Reitz für das Wirtschaftsmagazin Capital und die WELT am SONNTAG, für die er jeweils das Frankfurter Korrespondentenbüro leitete. Reitz ist studierter Wirtschaftswissenschaftler und erwarb einen MBA an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.